Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das tägliche Wiegen
#1
Ist das tägliche Wiegen sinnvoll oder ist es sogar krankhaft ?

Je nach Alter und Geschlecht besteht der Körper eines Menschen aus durchschnittlich 60-80 Prozent Wasser. Abhängig ist diese Zahl vom Alter des Menschen – während Neugeborene einen Wasseranteil von ungefähr 80 Prozent aufweisen, macht den Körper besonders alter, über 85-jähriger Menschen nur noch circa 60 Prozent Wasser aus. Dieser mit dem Alter abnehmende Wasserhaushalt lässt sich durch eine andere Verteilung des Körpergewichts erklären. Mit zunehmenden Alter nimmt der Fettanteil zu, während jener an Wasser dafür abnimmt.
Im Gegensatz zu Männern haben Frauen außerdem grundsätzlich weniger Wasser im Körper. Dies hängt mit der geringeren Muskelmasse zusammen, welche zu ungefähr zwei Dritteln aus Wasser besteht. Aufgrund ihrer höheren Muskelmasse haben Leistungssportler unabhängig von ihrem Geschlecht im Schnitt 5 Prozent mehr Wasser im Körper. Bedingt wird dies auch durch die bei Leistungssportlern geringere Körperfettmasse, die grundsätzlich nur circa 25 Prozent Wasser enthält.

Es ziemlich normal das Schwankungen im Gewicht von 1-4 kg bei dem Wiegen durchaus auftreten können. So erkennt man auch ob genügend getrunken wird, denn es durchaus meiner Meinung Sinn sich regelmässig zu wiegen. 
Man sollte sich nur aber immer zu der gleichen Tageszeit auf die Waage stellen, gerne auch morgens nach dem Aufstehen nach dem Toilettengang und dieses protokollieren. So kann man eine  Kurve erstellen. Hilfreich ist auch hier das protokollieren über eine App - durchaus über die Erkenntnis Schwankungen sind normal.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste